PEGIDA in Duisburg – eine vorläufige Bilanz

Aktuell sind nach dem Rückzug von Marco Carta Probach keine weiteren sogenannten Abendspaziergang des NRW-Ablegers der rassistischen PEGIDA-Bewegung in Duisburg angekündigt. Nach einem fulminanten Start ist das als Fanal von PEGIDA NRW gestartete Event in den letzten Wochen zu einem kleinen Häufchen Demonstrant_innen zusammengeschrumpft, für das sich nicht einmal mehr die Lokalpresse sonderlich zu interessieren scheint. Zeit für uns, antifaschistische und antirassistische Gruppen aus Duisburg, die anfänglich an der Organisation von Gegenprotesten partizipierten, eine kritische Zwischenbilanz von PEGIDA in Duisburg zu ziehen. --> Weiterlesen